Rsy-Detailseite

VBEW-Mitgliederversammlung wählt neuen Vorsitzenden

Führungswechsel im Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft: Klaus Steiner ist neuer VBEW-Vorsitzender

Auf der Mitgliederversammlung des Verbands der Bayerischen Energie und Wasserwirtschaft e.V. – VBEW am 04. Juli 2019 in Bad Reichenhall wurde Klaus Steiner zum neuen VBEW-Vorsitzenden gewählt. Steiner, Geschäftsführer der Stadtwerke Dorfen GmbH war bisher Mitglied im VBEW-Vorstand. Er folgt auf Wolfgang Brandl, der das Amt des Vorsitzenden seit 2013 innehatte und weiterhin stellvertretender Vorsitzender bleibt. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe. Der VBEW ist in Bayern die wichtigste Plattform, in der die leitungsgebundene Energie- und Wasserwirtschaft ihre Kompetenzen bündelt. Wir setzen uns im Verband frei von Einzelinteressen für eine Energie- und Wasserversorgung ein, die dem Wohl unserer Kunden, unseres Wirtschaftszweiges sowie unserer gesamten Gesellschaft förderlich ist. Der VBEW ist ein treuer Wegbegleiter für alle, die sich ernsthaft mit der Umsetzung der Energiewende beschäftigen, “ sagte Klaus Steiner.
Als weitere Mitglieder im VBEW-Vorstand wurden von der Mitgliederversammlung
als stellvertretende VBEW-Vorsitzende gewählt:

  • Wolfgang Brandl, Stadtwerke Eichstätt
  • Thomas Barth, Mittlere Donau Kraftwerke AG
  • Markus Rauh, Fernwasserversorgung Oberfranken
  • Marcus Böske, Energie Südbayern GmbH

Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VBEW vertritt die Interessen der leitungsgebundenen Ver- und Entsorgungswirtschaft in Bayern. Zu den rund 400 Mitgliedsunternehmen aus der Strom-, Gas-, Fernwärme-, Wasser- und Abwasserwirtschaft zählen kleine und mittlere, kommunale, private und genossenschaftliche Energie- und Wasserversorger ebenso wie Konzernunternehmen. Im VBEW arbeiten über 200 leitende Persönlichkeiten der Mitgliedsunternehmen ehrenamtlich mit. Ihre hohe fachliche Qualifikation ist Garant für die Kompetenz des Verbandes in allen Fragen rund um die Energie- und Wasserversorgung.
Als größte Landesorganisation im Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – BDEW vertritt der VBEW in Bayern die gemeinsamen Anliegen aller Mitgliedsunternehmen und ihrer Kunden gegenüber Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit. Ziel ist es, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche, zukunftsorientierte, nachhaltige und verbraucherfreundliche Energie- und Wasserversorgung zu schaffen.
Zum Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft haben sich 2008 der Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft und der Verband der Bayerischen Gas- und Wasserwirtschaft zusammengeschlossen.

Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VBEW
Der VBEW repräsentiert mit rund 400 Mitgliedsunternehmen die bayerische Strom-, Gas-, Fernwärme-, Wasser- und Abwasserwirtschaft. Als Interessenvertretung vertritt er gemeinsame Anliegen der Mitgliedsunternehmen und ihrer Kunden gegenüber Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit. Ziel ist es, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche, zukunftsorientierte, nachhaltige und verbraucherfreundliche Energie- und Wasserversorgung zu schaffen. Zu den Mitgliedsunternehmen zählen kleine und mittlere, kommunale, private und genossenschaftliche
Energie- und Wasserversorgungsunternehmen ebenso wie Konzernunternehmen.

Quelle VBEW