Rsy-Detailseite

Familienfreundliche Slots für Sommerferien

Die Sommerferien stehen vor der Tür und das Rother Freizeitbad hat sich gut auf den zu erwartenden Ansturm vorbereitet. Bereits jetzt wurde am Eingang ein zweiter, mobiler Scanner installiert, damit die Badbesucher, die über eine Dutzendkarte verfügen, schneller eingelassen werden und sich die Wartezeit an der Kasse bei großem Andrang auf zwei Schlangen aufteilt. Bürgermeister Ralph Edelhäußer testet auf unserem Foto schon mal, ob der neue Scanner funktioniert.

Ab dem ersten August werden außerdem die drei Slots (derzeit von 8.00 bis 11.00 Uhr, 11.30 bis 15.30 Uhr und 16.00 bis 20.00 Uhr) auf zwei reduziert. Dann ist es möglich, den Badespaß im Freizeitbad von 8.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 20.00 Uhr, also mindestens eine Stunde länger zu genießen. Pro Slot haben dann 750 Badegäste die Möglichkeit das Freizeitbad Roth zu besuchen.

„Wir sind ein familienfreundliches Bad, und wollen durch diese Änderungen allen Besuchern während der schulfreien Zeit einen möglichst langen Aufenthalt in unserem Freizeitbad ermöglichen“, macht Stadtwerke-Leiter Gerhard Brunner deutlich. Kinder unter 7 Jahren müssen sich weiterhin nicht registrieren und dürfen mit ihren Eltern als Begleitpersonen ohne Platzreservierung ins Bad.

Nach wie vor in Betrieb sind alle Attraktionen des Freizeitbads, betont Badbetriebsleiter Matthias Schubert: Die Sprunganlage, die Rutschen und der Strömungskanal sind offen, wie alle Becken. „Außerdem haben wir vor, wieder ein Nachtschwimmen in der Dämmerung anzubieten“, so Schubert, den diesbezüglich bereits viele Anfragen erreicht haben. „Das hängt natürlich davon ab, ob das Wetter mitspielt. Wenn ein Termin feststeht, werden wir diesen kurzfristig bekanntgeben“.

  • Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer, Badbetriebsleiter Matthias Schubert und Werkleiter Dr. Gerhard Brunner freuen sich über die familienfreundlichen Zeitfenster und den zweiten Scanner, um Wartezeiten an der Kasse zu verkürzen.