Rsy-Detailseite

Einstellung der Chlorungsmaßnahmen

Die Chlorung des Trinkwassers der Stadtwerke Roth kann ab dem 18.08.2021 eingestellt werden.

Am 8. August haben die Stadtwerke Roth bekanntgegeben, dass das Abkochgebot für das Trinkwasser nach dem Keimbefall am 19. Juli 2021 im gesamten Versorgungsgebiet der Stadtwerke Roth aufgehoben werden konnte. Die Chlorung des Trinkwassers wurde vorsorglich fortgesetzt. Ebenso wurde das Trinkwasser weiterhin auf eine Belastung mit Keimen untersucht. Erfreulicherweise wurde bislang kein weiteres Vorkommen krankheitserregender Keime im Trinkwasser nachgewiesen. Die Dosierung des Chlors wurde schrittweise verringert.

Nun wurden die Stadtwerke Roth vom Gesundheitsamt Roth angewiesen, die Chlorung des Trinkwassers ab dem 18.08.2021 vollständig einzustellen.

Bei Routinebeprobungen des Trinkwassers wurden, wie schon berichtet, Fäkalkeime im Trinkwassernetz nachgewiesen. Als Sofortmaßnahme wurde durch das Gesundheitsamt Roth am Montag, den 19. Juli 2021 ein Abkochgebot erlassen. In Absprache zwischen den Stadtwerken Roth und dem Gesundheitsamt Roth wurden betroffene Leitungsnetze und Speicheranlagen gechlort, gespült und engmaschig überprüft. Auch die Leitung des Notverbundes zum Zweckverband zur Wasserversorgung der Bernloher Gruppe wurde gespült und beprobt. Auch diese Leitung ist frei von krankheitserregenden Keimen.

Somit sind nun alle Maßnahmen seitens der Stadtwerke Roth abgeschlossen, um die gewohnte Trinkwasserqualität wieder zu gewährleisten. Eine engmaschige Beprobung der Wasserspeicheranlagen und des Leitungsnetzes wird fortgeführt, um Veränderungen hinsichtlich der Trinkwasserqualität schnell zu erkennen.

Für Fragen zur Trinkwasserhygiene stehen die Stadtwerke Roth unter der Telefonnummer 09171 9727-25 sowie das Gesundheitsamt Roth unter 09171 81-1601 zur Verfügung.