Rsy-Detailseite

Strom-, Gas- und Wasserzähler werden abgelesen

Die Stadtwerke Roth lesen vom 22.11. bis 23.12.2021 alle Strom-, Gas- und Wasserzähler im Versorgungsgebiet ab und bitten um Unterstützung der Ableser. Selbstableser können Ihre Zählerstände über das OSP (Online-Service-Portal) bzw. schriftlich oder in Textform bis spätestens 31.12.2021 den Stadtwerken Roth mitteilen.

Auch in diesem Jahr bekommen Bürger*innen Besuch von Mitarbeitern der Stadtwerke Roth, die die Zählerstände ablesen werden. Alternativ kann man die Selbstablesekarte telefonisch bei den Stadtwerken Roth beantragen und selbst ablesen.
Beim Besuch halten sich die Ableser selbstverständlich an die gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen, das Tragen einer Maske und die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern und keine Sorge: Die Ableser können sich ausweisen. Sollten Berührungen mit der Kundenanlage nicht vermeidbar sein, werden Einmalhandschuhe getragen. Auch Desinfektionsmittel haben die Ableser immer mit dabei. Es wird gebeten, einen leichten Zugang zu den Anlagen zu ermöglichen, den Ablesern alle Türen zu den entsprechenden Zählern zu öffnen und die erforderlichen Schalter zu betätigen.
Als Netzbetreiber kommen die Mitarbeiter der Stadtwerke Roth auch dann vorbei, wenn man durch einen anderen Lieferanten mit Energie versorgt wird. Sollte niemand zu Hause angetroffen werden, wird eine Selbstablesekarte hinterlegt, mit der Bitte, die Zählerstände in den nächsten Tagen selbst abzulesen und den Stadtwerken Roth umgehend mitzuteilen.
Die Zählerstände können nur schriftlich oder in Textform bis spätestens 31.12.2021 gemeldet werden: Am besten über das OSP (Online-Service-Portal) https://portal.stadtwerke-roth.de/, per E-Mail oder Fax oder Einwurf in den Briefkasten. Sollten bis 31.12.2021 keine Meldungen der Zählerstände eingegangen sein, werden aus Termingründen die Verbräuche geschätzt. Nachträgliche Änderungen der Zählerstände oder zu späte Meldungen können leider nicht berücksichtigt werden.